Startseite » Tipps » Veranstaltungen » Veranstaltungen in Ungarn: Tipps für den Herbst und Advent 2016
Hirten in der Puszta, Graurindmarkt Hortobágy im Herbst
Hirten in der Puszta, Graurindmarkt Hortobágy

Veranstaltungen in Ungarn: Tipps für den Herbst und Advent 2016

Was ist wo im Herbst und Advent 2016 in Ungarn los – Kalender einiger ausgewählter Veranstaltungen (Oktober, November, Dezember 2016).

Nach der Haupt-Urlaubssaison naht die Zeit der Weinfeste, des Erntedanks und allmählich die Vorweihnachtszeit. Ungarn bietet auch im Herbst und Advent ein abwechslungsreiches Programm, um Kultur zu erleben sowie landestypische Leckerbissen und Bräuche kennenzulernen. Vor allem die zahlreichen Weinregionen lohnen jetzt einen Besuch. Wer lieber die Badesaison verlängern möchte, fährt jetzt in eines der zahlreichen Thermalbäder im gesamten Land.

Hinweis: Viele Veranstaltungen in Ungarn finden regelmäßig jedes Jahr statt. Sobald die Termine für 2017 feststehen, werde ich diese hier rechtzeitig aktualisieren.

Hinweis: Hier gibt es weitere Veranstaltungstipps für den
Winter (Januar, Februar und März)
Frühling und Frühsommer (April, Mai und Juni)
Sommer und Spätsommer (Juli, August und September).

Nachfolgend stelle ich einige ausgewählte Veranstaltungen der nächsten Monate kurz vor, wobei die Auswahl natürlich nie vollständig sein kann. Besonders schön ist die Adventsstimmung auf dem Weihnachtsmarkt in Budapest.

Farbcode als Orientierungshilfe:

Musik
Tradition
Kunst/Theater
Sport
Natur
Gastronomie & Wein

 

Ausstellungen

Wellness in der Antike

Noch bis November 2016, Budapest

In den römischen Ruinen Aquincum erzählen steinerne Zeugen von einer ausgeprägten Badekultur in der Antike, die damals schon für Entspannung und Wohlbefinden sorgte und somit quasi die „Wellness“ bereits im antiken Rom erfunden war. Die Ausstellung befindet sich im AQUINCUM MUSEUM AND ARCHAEOLOGICAL PARK, 135 Szentendrei út, 1031 Budapest. Weitere Infos auf Englisch unter http://www.aquincum.hu/en/kiallitas/en-furdokultura/. (Geöffnet Di-So 10-18 Uhr, Eintritt 1600 Ft).

Konzerte in der Papp László Sportarena Budapest

9. Oktober 2016, Budapest, Bryan Adams

10. November 2016, Budapest, Jean-Michel Jarre

29. Dezember 2016, Budapest, Gloria Gaynor

 



 

Oktober

Oktoberfest Budapest

29. September – 2. Oktober 2016, Budapest

Das Budapester Oktoberfest findet tatsächlich weitgehend im Oktober statt. Wer eine Alternative zum gewaltigen Rummel von München sucht, kann auch (oder zusätzlich) in Budapest unweit vom Heldenplatz (Hösök tér) am Rande des Stadtwäldchens das Budapester Oktoberfest besuchen. Hofbräu, Paulaner, Erdinger, Street-Food und viel Musik gibt es natürlich sowie insgesamt 110 Stände, 55 Brauereien mit 300 Biersorten. Weitere Informationen (teils auch auf Englisch) liefert die Webseite http://oktoberfestbudapest.hu/.

Weinlesetage in Tokaj

30. September – 2. Oktober 2016, Tokaj

Alljährlich am ersten Wochenende im Oktober bieten die Weinlesetage Tokaj eine Möglichkeit, bequem die Vielfalt der Tokajer aus der historischen und zum Weltkulturerbe gehörenden Weinregion Tokaj-Hegyalja kennenzulernen. Festumzüge, Folklore und Musikdarbietungen sorgen für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Gäste können die Vielfalt der Tokajer von trocken bis süß probieren, ein paar Weine erwerben und mit den Winzern in Kontakt kommen. Weitere Informationen (nur auf Ungarisch) bietet die Webseite http://hegyalja.info/programs/204/tokaji-szureti-napok.

Villányi Vörösbor Fesztivál (Rotweinfest)

30. September – 2. Oktober 2016, Villány

Wer nicht nach Tokaj fährt und sich mehr für Rotwein interessiert, kann an diesem Wochenende auch in der südlichen Weinregion Villány in der Nähe von Pécs (für eine Busanbindung ist gesorgt) das Rotweinfest besuchen. Bekannte Größen wie Gere Attila, Gere Tamás, Bock und Sauska sowie viele andere Winzer der Region präsentieren ihre Rotweine. Weitere Informationen dazu gibt es auf Ungarisch die Webseite des Rotweinfestes. Am 1. Oktober um 21 Uhr findet Konzert mit Rúzsa Magdolna statt.

Graurindmarkt und Züchterschau in Hortobágy

1. Oktober, Hortobágy

Im Nationalpark und Weltkulturerbe Hortobágy-Puszta ist auch die Heimat vom ungarischen Graurind (Szürkemarha), das auch ungarisches Steppenrind genannt wird. Neben dem Anblick der prächtigen Tiere auf dem Züchtermarkt findet ein Kochwettbewerb zum Graurind statt und „farbig passend“ gibt es Weine der Rebsorte Grauer Mönch. Eindrücke und weitere Informationen zeigt mein Blog-Beitrag zum Graurindmarkt.

Café Budapest, Contemporary Arts Festival

7. Oktober – 23. Oktober 2016, Budapest

Das früher als Budapester Herbstfest bekannte Festival für zeitgenössische Kunst vereint an mehr als 40 Standorten rund 110 Veranstaltungen zu den verschiedensten Stilrichtungen moderner Kunst, seien es klassische und zeitgenössische Konzerte, Jazz, Literatur, Theater, Tanz, Design und Ausstellungen. In diesem Jahr 2016 erinnert man besonders an den 135. Geburtstag von Béla Bartók und den 60. Jahrestag der ungarischen Revolution von 1956. Mehr Infos zum Programm gibt es auf Englisch unter http://www.budapestbylocals.com/event/budapest-autumn-festival/.

4. Kürtöskalács Fesztivál in der Burg Vajdahunyad

7. Oktober – 9. Oktober 2016, Budapest

Hier dreht sich alles um die gedrehte dampfende Teigrolle Kürtöskalács, die ursprünglich aus dem Szekler-Land im heutigen Rumänien stammt. Die Veranstaltung empfiehlt sich durch ihr Programm besonders auch für Familien mit Kindern. Im letzen Jahr konnte ein ungarischer Rekord aufgestellt werden, wo 65 Teams gleichzeitig Kürtöskalács gebacken haben. Eine schöne Übersicht der Stände im Stadtwäldchen gibt es unter http://kurtoskalacsfesztival.hu/location sowie weitere Infos auf dieser Webseite.

18. Internationales Harfenfestival in Gödöllö

7. Oktober – 9. Oktober 2016, Gödöllö

Für Fans klassischer Musik bietet nun bereits das 18. Internationale Harfenfestival im königlichen Schloss Gödöllö, der ehemaligen Sommerresidenz von Kaiserin Sissi, ein besonderes Erlebnis im prächtigen Ambiente. Eine Übersicht der Konzertveranstaltungen gibt die Webseite des Schlosses auch auf Deutsch.

Tag der ungarischen Badekultur

8. Oktober 2016, Ungarn

Seit 2010 steht jeweils der zweite Samstag im Oktober im Zeichen der ungarischen Badekultur. Zahlreiche Thermalbäder begrüßen ihre Gäste mit Installationen, Ausstellungen, Sonderpreisen und erweiterten Öffnungszeiten. Weitere Infos bisher nur auf Ungarisch auf der Seite der Bädervereinigung. Oder man besucht ein Thermalbad und lässt sich überraschen.

Kürbisfest Balatonalmádi

8. Oktober 2016, Balatonalmádi

Kürbisse sind nicht nur in der österreichischen Steiermark beliebt. Auch die Ungarn mögen die verschiedensten Sorten (sütötök) und zeigen auf dem Kürbisfest, dass dieses Gemüse gewiss nicht langweilig ist. Weitere Infos zum Kürbisfest unter http://www.balaton-almadi.hu/de/aktuelle-programme/kuerbisfest/.

Vogelzugtage und Kranichfest in der Puszta

21. Oktober – 23. Oktober 2016, Hortobágy

Zurück zur Natur geht es in der Hortobágy-Puszta. Vor allem im Oktober kann man hier das Schauspiel des Kranichzugs beobachten. Die unberührte Landschaft des Nationalparks ist eine ideale Reisestation für diese majestätischen Vögel. Um ganz dicht dran zu sein, empfehlen sich geführte Touren an den Oktoberwochenenden. Interessenten sollten sich vorab beim Besucherzentrum des Hortobágy Nationalparks anmelden unter info@hnp.hu. Weitere Infos (nur auf Ungarisch) auf der Seite des Nationalparks.

15. Liszt-Festival in Gödöllö

21.Oktober -23.Oktober 2015, Gödöllö

Nur wenige Wochen nach dem Harfenfest ist das königliche Schloss Gödöllö erneut Schauplatz bedeutender Konzertveranstaltungen im Rahmen des 15. Liszt-Festivals. Kein Wunder, denn angeblich war Franz Liszt (Ferencz Liszt) der Lieblingskomponist von Sissi. Weitere Informationen gibt es auf Deutsch unter http://kiralyikastely.hu/inhalt.54.kulturelle_veranstaltungen_2016 und Eintrittskarten sind auch online erhältlich.

60. Jahrestag der ungarischen Revolution von 1956

23. Oktober 2016, Budapest

Am 23. Oktober gedenken die Ungarn dem Aufstand gegen das Stalin-Regime der damaligen Zeit. Imre Nagy wurde zum Premierminister ausgerufen und die Stalin-Statue vom Heldenplatz gestürzt. Wenige Tage später wurde die Revolution durch ein Massaker russischer Truppen niedergeschlagen. Es starben mehr als 2000 Ungarn. Imre Nagy wurde später inhaftiert und hingerichtet.
Der 23. Oktober ist Nationalfeiertag, aber die meisten Museen sind geöffnet und der Eintritt ist kostenlos. Auch das Parlament lädt zur kostenlosen Besichtigung ein. Mehr Infos zur Geschichte und dem Programm bietet die Webseite http://www.budapestbylocals.com/event/23rd-october-1956-revolution/ auf Englisch.

Das 20. Wurstfest von Csaba (Csabai Kolbászfesztivál)

28. Oktober – 31. Oktober 2016, Békéscsaba

Wer scharfe ungarische Wurst mag, kennt sicherlich Csabai Kolbasz. Neben Gyula ist die namensgebende Stadt Békéscsaba im Süden Ungarns ein wichtiger Ursprungsort für „Die ungarische Wurst“. Sie gilt als Hungarikum und ist ein von der EU geschütztes Lebensmittel mit geografischer Bezeichnung. Das Wurstfest von Békéscsaba ist ein Touristenmagnet mit rund 100000 Besuchern und damit die wichtigste gastrokulturelle Veranstaltung in Ungarn und Osteuropa. Von Wettbewerben fürs Kochen und die Wurstbereitung über Angebote von Wein und Pálinka bis hin zu viel Musik reicht die Programmvielfalt. Zudem wird täglich eine Schweineschlachtung präsentiert. Weitere Informationen bietet die Webseite http://www.csabaikolbaszfesztival.hu/ (derzeit nur Ungarisch). Am 30, Oktober 2016 tritt sogar Thomas Anders mit Modern Talking Band dort auf.

 



 

November

Mangalica Fesztivál Szeged

4. November – 6. November 2016, Szeged

Auf dem Szechenyi tér in Szeged gastiert alljährlich Anfang November das ungarische Wollschwein, das Mangalica. Auch in der Salamistadt Szeged kommen Feinschmecker nun voll auf ihre Kosten. Weitere Infos gibt es unter http://mangalicafesztival.hu/ auf Ungarisch. Eindrücke von der vergleichbaren großen Veranstaltung in Budapest gibt eshier auf meinem Blog im Beitrag Mangalica fesztivál Budapest – das Wollschwein zu Besuch.

Jazztage Szeged

11. November – 12. November, Szeged

Die Jazztage Szeged waren bereits in den 1970er Jahren eine anerkanntes Jazz-Festival mit internationalen Stars, wo die Auftritte im Fernsehen übertragen wurden. Die zeitweise unmöglich gewordene Veranstaltung hat 2004 wieder an die Tradtion angeknüpft und bietet seitdem immer im November eine Konzertreihe. Weitere Infos unter http://www.privatemusic.hu/ und das aktuelle Programm gibt es auch auf Deutsch.

Festwoche zum Martinstag

11. November 2016, Szombathely

Besonders in der Geburtsstadt des Heiligen Martin in Szombathely feiert man den Martinstag mit einer Festwoche, siehe http://www.martinus.hu/st-martins-fest/5655/die-sankt-martin-woche. Ein Gänseessen gehört dann natürlich auch dazu.

Fest des Jungweins und der Gänse zu St. Martin

12.November – 13.November, Szentendre

Rund um den Martinstag gibt es in ganz Ungarn zahlreiche Veranstaltungen. Interessant ist das Programm im Freiluftmuseum Skanzen in Szentendre vor den Toren Budapests, wo Brauchtum und das traditionelle Leben der Bauern gezeigt werden. Weitere Infos unter http://skanzen.hu/en/plan-your-visit/programmes/festivals sowie auf Ungarisch unter http://www.programturizmus.hu/ajanlat-szent-marton-ujborfesztival-es-libator-szentendre.html.


 

Dezember

Nikolauszug von Miskolc nach Lillafüred

26. November – 16. Dezember, Lillafüred

Ein Spaß vor allem für Kinder ist die drei Wochen lang zum Nikolauszug verwandelte Schmalspurbahn nach Lillafüred, mit der man durch die Wälder des Bükk-Gebirges in ein unterhaltsames Märchenreich gelangt. Impressionen davon zeigt ein älterer Blogbeitrag aus dem Jahr 2009 unter http://praktikum-miskolc.blogspot.de/2009/12/fahrt-mit-dem-nikolauszug.html.

Glühwein-Wettbewerb in Badacsonytördemic

Dezember (Termin noch offen), Badacsonytördemic

Der kleine Ort an der Nordseite des Balaton lädt kurz vor Nikolaus zur Verkostung von Glühwein ein und begleitet den Tag mit kultureller Umrahmung und einer Volkskunstmesse.

Honig- und Lebkuchenfest in Gyula

9. Dezember – 11. Dezember, Gyula

Vorweihnachtliche Stimmung in der historischen Badestadt Gyula im Südosten Ungarns. Neben der Verkostung von Honig, Lebkuchen und Konfekt erfahren die Besucher auf einer Ausstellung Wissenswertes über die Bienenzucht. Programme aus Handwerk und Kunst für die ganze Familie runden das Angebot ab. Weitere Informationen (nur auf Ungarisch) gibt es unter http://www.gyulaimezfesztival.hu/ sowie http://www.programturizmus.hu/ajanlat-gyula-mez-mezeskalacs-nemzetkozi-fesztival.html.

Weihnachtsmarkt Budapest

11. November 2016 – 6. Januar 2017, Budapest

Weihnachtsmärkte sind auch in Ungarn immer beliebter geworden. Der Haupt-Weihnachtsmarkt Budapest findet auf dem Vörösmarty tér (Metro-Station) im Zentrum von Pest statt. Er legt viel Wert auf Qualität und Tradition – Impressionen und weitere Tipps zeigt mein Beitrag zum Weihnachtsmarkt Budapest.

Weitere Weihnachtsmärkte in Budapest und Ungarn

Dezember 2016, Ungarn

Der Weihnachtsmarkt am Vörösmarty tér in Budapest zieht sich fast nahtlos weiter durch die Stadt. Wenig entfernt davon ist der Advent an der Stephansbasilika ebenfalls sehr stimmungsvoll. Details dazu auf Englisch gibt es unter http://adventiunnep.hu/en. Weitere Weihnachtsmärkte befinden sich im Bereich der Budaer Burg sowie am Schloss Vajdahunyad im Stadtwäldchen. Sehenswert ist ebenfalls von Ende November bis zum 23. Dezember 2016 der Advent in Óbuda am nördlichen Stadtrand nahe der Árpád híd (S-Bahn H5 Szentlélek tér) und der Weihnachtsmarkt im Luxushotel Gresham Palace an der Kettenbrücke von Ende November bis 25. Dezember 206.

In anderen Städten empfehlen sich die Weihnachtsmärkte in Györ (25. November bis 2. Januar 2017), Pécs (25. November bis 23. Dezember 2016, Infos auf Ungarisch), Szeged, Szombathely und Sopron sowie der Advent im Schloss Gödöllö am 17. und 18. Dezember 2016.

 

 

Habe ich etwas vergessen oder übersehen? Wer kennt noch weitere wichtige, interessante oder ungewöhnliche Veranstaltungen im Herbst und Advent? Ich freue mich über Kommentare und Hinweise hier auf dem Blog oder über Facebook und Twitter.

Einen Kommentar abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*