Startseite » Schlagwort-Archive: Nördliche Große Tiefebene

Schlagwort-Archive: Nördliche Große Tiefebene

Das hölzerne Schmuckkästchen von Tákos im Osten von Ungarn

Kanzelbaldachin in der reformierten Kirche von Tákos

Die reformierte Kirche in Tákos ist klein und kaum bekannt, aber ein Kleinod historischer Kirchenbaukunst in Ungarn. Im östlichsten Komitat Ungarns Szabolcs-Szátmar-Bereg trifft man kaum auf Touristen – und wenn, dann sind es die Ungarn selbst. Hier finden sich Sehenswürdigkeiten für jene Leute, die den Blick für die kleinen und feinen Dinge noch nicht verloren haben. Die reformierte Kirche in ...

Weiterlesen »

Spaziergang durch Szolnok – die Hauptstadt der oberen Theiß (Tisza)

Szolnok, Bronzeskulptur Eintagsfliegen

Szolnok ist nur eine Stunde von Budapest entfernt Komitatssitz mit schönen Parks, nettem Stadtzentrum und quasi das erste Tor zu Theiß und Puszta hin. Touristisch gilt Szolnok nicht als Top-Ziel. Manche Reiseführer erwähnen den Komitatssitz nicht einmal. Die hübsche Stadt ist aber immerhin die elftgrößte Stadt Ungarns und ein entspannter Gegenpol zum quirligen Budapest – sie wirkt beschaulich, gemütlich und ...

Weiterlesen »

Gulaschfest Szolnok – Feuer, Kessel und das ultimative Fettessen

Schafgulasch bei Gulaschfest Szolnok

Die Ungarn lieben Gulasch, besonders aus dem Kessel vom offenen Feuer. In Szolnok wird daher alljährlich der perfekte Kesselgulasch gesucht. Gulasch steht oft synonym für Ungarn. Am besten schmeckt dieses uralte Hirtengericht direkt aus dem Kessel und über offenem Feuer zubereitet. Wer dies selbst authentisch erleben und probieren möchte, findet in Szolnok in der Nördlichen Großen Tiefebene Ungarns alljährlich eine ...

Weiterlesen »

Brückenmarkt Hortobágy – wo (sich) die Ungarn selbst feiern

Korbstand auf dem Brückenmarkt Hortobágy

In Hortobágy im Herzen der ungarischen Puszta ist alljährlich um den Nationalfeiertag am 20. August der Brückenmarkt (Hídivásár) ein Highlight. Wahrzeichen von Hortobágy und der Puszta ist die Neunlochbrücke. Zugleich ist sie Namensgeber für den beliebten großen Brückenmarkt (Hídivásár), der alljährlich rund um den Nationalfeiertag am 20. August zu Ehren des Staatsgründers Ungarns, dem Heiligen Stephan, abgehalten wird. Für das ...

Weiterlesen »

Blumenkarneval Debrecen – Flower-Power in der Puszta

Blumenkarneval Debrecen, Wagen mit Stephanskrone

Karneval im Sommer? Kein Problem im ungarischen Debrecen. Der bunte Virágkarnevál lädt in die Puszta-(Metropole) ein. Bei Karneval denkt man an Köln oder Mainz im Frühjahr, an das faszinierende Venedig oder an Samba in Rio. Wobei wir schon beim Thema sind. In Rio ist immer Sommer zum Karneval. Aber auch weniger entfernt in Ungarn kann man den Karneval in den ...

Weiterlesen »

Patkós Csárda Tiszafüred – wo sich Mücke und Büffel Gute Nacht sagen

Büffel in der Hortobágy Puszta

Die Natur der Hortobágy Puszta erlebt man am besten ganztägig vor Ort und nachts abgelegen in einer traditionellen Csárda. Puszta, Steppe, ländliche Idylle. Jene sagenhafte Landschaft in Ungarn suchen wir. Immer weiter ostwärts führt die Route von Budapest, bis man bei Füzesabony die Autobahn M3 in Richtung Tiszafüred und zum Nationalpark Hortobágy Puszta verlässt. Die Überquerung des Theiß-Sees und das ...

Weiterlesen »

Graurindmarkt Hortobágy – auf Tuchfühlung mit dem Steppenrind

Graurindmarkt Hortobágy, stürmender Stier

Wahrzeichen der ungarischen Puszta sind die stattlichen Graurinder. Im Herbst treffen sich auch die Züchter auf dem Graurindmarkt in Hortobágy. Bei Graurindmarkt denkt man sicher spontan an einen Viehmarkt im Wilden Westen und an Filme mit John Wayne. Doch weit gefehlt, der Graurindmarkt findet im Nationalpark Hortobágy Puszta im Osten Ungarns statt – und ganz so wild ist er auch ...

Weiterlesen »