Startseite » Info

Info

Feiertage in Ungarn plus Brückentage und Namenstage

Kalender der Feiertage in Ungarn sowie feste und flexible Brückentage. Als stark christlich geprägtes Land begeht Ungarn vor allem die international bekannten kirchlich-christlichen Feiertage, wie dies in vielen Ländern Europas üblich ist. Hinzu kommen drei Nationalfeiertage, deren Ursprung auf herausragende Ereignisse in der ungarischen Geschichte zurückgeht. Besonders an diesen Tagen finden im ganzen Land große Volksfeste und Paraden statt. Dann ...

Weiterlesen »

Karneval in Mohács: Höhepunkte vom Busójárás (Buscholauf)

Busójárás Mohács, Feuer zum Austreiben des Winters

Der traditionelle Busójárás (Buscholauf) in Mohács ist mit über 60000 Besuchern der Höhepunkt des Karnevals in Ungarn. Der sechstätige auch Maskenkarneval genannte Busójárás in Mohács ist regelmäßig der Höhepunkt des Faschings (Farsang) in Ungarn. Seine Tradition geht auf die slawische Bevölkerungsgruppe der Schokatzen (Šokci) zurück und gehört seit 2009 zum immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO. Der Legende nach soll er auf ...

Weiterlesen »

Omega – die dienstälteste Rock-Legende aus Ungarn

Omega, Platten

Omega und Frontmann János Kóbor stehen seit 1962 auf der Bühne und sind die erfolgreichste und noch aktive Rockband des Ostens. Bei ungarischer Musik mag man an Geigen in der Csárda denken oder an Franz Liszt. Weniger bekannt ist oft, dass die erfolgreichste Rockband Osteuropas aus Ungarn stammt – Omega. Genau wie die Rolling Stones spielt die ebenfalls 1962 gegründete ...

Weiterlesen »

Székkutas – bei Piroschka zu Besuch in Hódmezővásárhely-Kutasipuszta

Piroschka-Bahnhof in Székkutas

Piroschka stammt aus dem schier unaussprechlichen ungarischen Dorf Hódmezővásárhelykutasipuszta. Heute heißt es einfacher Székkutas. Wer denkt noch oft an Piroschka? Jüngere Leute mögen die Frage vielleicht kaum verstehen, ältere werden vermutlich sentimental. Unvergessen bleibt das Zitat: „Kérem Andi! Mach Signal!“ Schauen wir doch mal wieder an den Ort des Geschehens der Romanvorlage „Ich denke oft an Piroschka“, 1955 verfilmt mit ...

Weiterlesen »

Matthiaskirche Budapest – Gotik trifft Jugendstil in Ungarns berühmtester Kirche

Dach der Matthiaskirche Budapest

Corvinus, Sissi, Franz Liszt und der Rabe mit dem goldenen Ring – was sie miteinander zu tun haben, erfahrt ihr in der Matthiaskirche zu Budapest. Hoch oben auf dem Budaer Burgberg thront die Matthiaskirche (Mátyás templom) als ein Wahrzeichen von Budapest und Hauptattraktion der Touristen. Zusammen mit dem gesamten Ensemble des Burgbergs gehört sie seit 1987 zum Weltkulturerbe der UNESCO. ...

Weiterlesen »

Gül Baba Türbe Budapest: das nördlichste Heiligtum des Islam im neuen Glanz

Gül Baba Türbéje

Die Gül Baba Türbéje im Budapester Stadtteil Óbuda ehrt einen Dichter und steht für Völkerverständigung Ein Heiligtum des Islam als Sehenswürdigkeit in Budapest mag überraschen, doch historische Zeugnisse des alten osmanischen Reiches wie die Gül Baba Türbéje sind gar nicht so selten in Ungarn – schließlich war das Land mehr als 150 Jahre unter türkischer Fremdherrschaft besetzt. Einige Relikte haben ...

Weiterlesen »

Die Flagge von Ungarn – Geschichte und Geschichten um Piros-fehér-zöld

Woher stammt eigentlich die Nationalflagge Ungarns, welche Bedeutung hat sie und warum haben manchen Flaggen ein Loch? Die ungarische Flagge mit ihrem Rot-Weiß-Grün ist allen Ungarn ein fester Bestandteil ihrer Identität. Sie sind sehr stolz auf ihr Land, die Flagge und die Nationalfarben. Auch dem Besucher in Ungarn wird das typische Piros-Fehér-Zöld unweigerlich begegnen, egal ob als Flagge, Kokarde, Souvenir ...

Weiterlesen »

Krampampuli – der ungarische Silvesterpunsch

Krampampuli, brennend

Was in Deutschland die Feuerzangenbowle, das ist in Ungarn der Krampampuli – zumindest recht ähnlich. Man trinkt diesen Punsch bevorzugt zu Silvester. Krambambuli oder doch Krampampuli – wie heißt er denn richtig? Die ungarische Schreibweise ist jene mit „p“. Diese Variante überträgt sogar der Google Übersetzer etwas locker in die „Feuerzangenbowle“ auf Deutsch. Außerhalb Ungarns trifft man eher auf die ...

Weiterlesen »

Originaler Blaudruck aus Tolna – zu Besuch in der historischen Werkstatt

Blaudruck-Decke

Nicht jeder blaue Stoff ist auch Blaudruck. Einer der letzten seiner Zunft fertigt original Blaudruck in Tolna noch nach historischen Methoden. An einem Septembertag waren wir verabredet in der Werkstatt in Tolna. Früh aus Pécs kommend zögerte sich die Fahrt durch Einbahnstraßen noch etwas hin. Tanken mussten wir zudem auch noch. Also schnell noch eine E-Mail nach Tolna, denn der ...

Weiterlesen »

Die Schuhe an der Donau – ein stilles und ergreifendes Mahnmal

Schuhe an der Donau

Zu den neueren Sehenswürdigkeiten in Budapest gehören die eher unauffälligen Schuhe am Donauufer mit ihrem traurigen Hintergrund. Verdutzt mag sich manch ahnungsloser Spaziergänger an der Donau-Promenade fragen, wer hier seine Schuhe verloren haben mag. In der Tat haben an dieser Stelle sogar weit mehr als die symbolischen 60 Personen ihre Schuhe verloren. Nicht freiwillig. Zugleich verloren sie hier auch ihr ...

Weiterlesen »