Startseite » Restaurants » Csárda » Loki Csárda Marcali – Küche vom Bauernhof mit Streichelzoo nebenan
Loki Csárda Marcali, 2 Suppen
Loki Csárda Marcali, 2 Suppen

Loki Csárda Marcali – Küche vom Bauernhof mit Streichelzoo nebenan

Traditionelle ungarische Küche auf der Balaton-Südseite gesucht? Die Loki Csárda in Marcali ist nur wenige Kilometer von Balatonmáriafürdő oder Fonyód entfernt.

Wer mehr als einen Imbiss an der Südseite das Balaton sucht, sollte sich etwas auskennen. Gute Restaurants und Csárdas sind aber nicht weit entfernt. Einer meiner Tipps ist die Loki Csárda bei Marcali an der Fernstraße gen Süden. Kulinarisch sind wir hier bei Hausmannskost, und das macht man sehr ordentlich.

Die Csárda befindet sich etwa 10 Kilometer südlich von Balatonmáriafürdő an der Fernstraße und ist kaum zu übersehen. Täglich gibt es hier mittags und abends Gastlichkeit und leckeres Essen. Ein Abstecher vom Balaton lohnt allemal, auch für Familien.

Die Loki Csárda bei Marcali

Die Loki Csárda bei Marcali

Traditionelle Gerichte mit Humor gewürzt

Hier sind wir glücklicherweise noch deutlich vom touristischen Mainstream entfernt. Dennoch ist man auf Touristen eingestellt und bietet die Speisekarte auch auf Deutsch an. Das ist nicht nur hilfreich, sondern auch unterhaltsam. Gibt es hier doch beispielsweise „Leicht(sinnige) Speisen“ oder „Schweinereien“ und was „Für Bauernmägen“. Schöne sprachliche Spielereien, die auch in der Übersetzung funktionieren – prima gemacht. Kostprobe gefällig? „Burschenfängersuppe … Fleisch vom grauen Rind, Suppengrün, Pilze und Sahne … Nicht nur für Mädchen!“ oder „Zigeunerbraten … Kammkotelett mit Knoblauch in Bier gebadet, Speckkämme vom Wollschwein, mit Pommes frites, Mixed Pickles serviert. Grund genug zum Schnüffeln.“ Sehr unterhaltsam.

Übrigens, die meisten Gerichte gibt es in verschiedenen Portionsgrößen für Große und für Kleine. Wer ein komplettes Menü bis zum Dessert schaffen möchte, ist durchaus mit den kleinen Varianten gut bedient.

Pacal pörkölt – ich habe es getan

Typisch ungarisch beginnen wir mit einer Suppe – Bohnengulasch und Knoblauchkremsuppe in der großen Ausführung für je 760 Ft (etwa 2,50 Euro) sollen es sein. Ein prima Auftakt, der uns beim winterlichen Besuch gut aufwärmt und die Wartezeit zum Hauptgang überbrückt. Dafür bittet man um etwas Geduld, denn viele Speisen werden frisch zubereitet; darauf warten wir nun gerne.

Bohnengulasch in der Loki Csárda Marcali

Bohnengulasch in der Loki Csárda Marcali

Beim Hauptgang bin ich mutig. Hier wird man es richtig können – Pacal pörkölt. Wie auch immer man es nennen mag, Flecke-Gulasch, Kaldaunen-Pörkölt – in Deutschland kennt es kaum noch jemand. In Ungarn gehört das aber selbstverständlich auf eine traditionelle Speisekarte – eben „Nose to tail“, ohne dass hier jemand speziell an sowas denken würde. Die große Portion für Bauernmägen kostet 1.680 Ft, also etwa 5,50 Euro. Kathrin bleibt beim Rinderpörkölt mit hausgemachten Nockerln. Erös pista zum selbst Verschärfen gibt es natürlich dazu. Der Hauptgang kommt sehr reichhaltig und nahezu ohne Gemüse, denn dafür gibt es separat die Salatbar, wo man sich selber für 400 Ft etwas zusammenstellen kann.

Loki Csárda Marcali, Marha pörkölt und Pacal pörkölt

Loki Csárda Marcali, Marha pörkölt und Pacal pörkölt

Wie schmeckt nun Pacal pörkölt? Ein gut bereitetes Pörkölt mit ordentlich Paprika, aber wenig Schärfe und glücklicherweise auch wenig Salz. Der Eigengeschmack der Kuddeln ist nicht allzu intensiv und fügt sich dezent ein. Gewöhnungsbedürftig bleibt allerdings die leicht zähe Struktur dieser Streifen. Hier war es gut gelungen, mein Lieblingsgericht wird es wohl dennoch nicht, aber probierenswert ist es.

Für Dessert war nun kein Platz mehr. Die kleine Auswahl hätte aber Palatschinken, Somlauer Nockerln, Käsekuchen oder Eis für je 780 Ft angeboten. Gerne beim nächsten Besuch.

Übersichtliche, günstige Getränkeauswahl

Das große Dreher Bier für 550 Ft (etwa 1,70 Euro) ist günstig. Einfache offene Hausweine der Region gibt es bereits für 180 Ft pro Deziliter, also nur rund 1,20 Euro den Schoppen. Ebenfalls sind ein paar Flaschenweine um die 10 Euro auf der Karte zu finden. Beliebte Sektvarianten von Törley gibt es bereits für 1.800 Ft die ganze Flasche.

Gemütliches Flair rund um den Kachelofen

Trotz der Nähe zur Fernstraße störte diese nicht. Verschiedene Räume und Nischen gliedern das Innere, Holzdecken und Balken sorgen für eine ländliche Atmosphäre. Mehrere Öfen, die im Winter auch befeuert waren, sorgten für wohlige Gemütlichkeit.

In der Loki Csárda Marcali

In der Loki Csárda Marcali

Tisch in der Loki Csárda Marcali

Tisch in der Loki Csárda Marcali

Streichelzoo inklusive an der Loki Csárda

Die Csárda ist auf jeden Fall ein Ausflugsziel für Familien. Neben der gemütlichen Atmosphäre und günstigen, soliden Küche begeistert auch das Gelände des Csárda-Hofes. Hier sieht man, dass einige Produkte direkt aus eigener Erzeugung stammen. Das Gelände ist zwar nicht speziell als Streichelzoo angelegt, sondern mehr als normaler Bauernhof belassen, bietet aber die Möglichkeit, vielen Haustieren ungezwungen nahezukommen. Was für Ungarn selbstverständlich sein mag, begeistert uns immer wieder und lässt uns verweilen. Ein prächtiger Bock des ungarischen Zackelschafes schien das Posieren für die Foto-Touristen regungslos zu genießen. Pferde und Esel schauten neugierig und entspannt, wer denn hier mit der Fotolinse kommt.

Zackelschaf an der Loki Csárda Marcali

Zackelschaf an der Loki Csárda Marcali

Esel an der Loki Csárda Marcali

Esel an der Loki Csárda Marcali

Pferde an der Loki Csárda Marcali

Pferde an der Loki Csárda Marcali

Gelände der Loki Csárda Marcali

Gelände der Loki Csárda Marcali

Nachdem wir ein Schaf am Boden liegen sahen, überlegten wir, dass es wohl bald lammen würde – es war Februar. Liebenswert zu sehen, wie sich dann zwei wollige Kollegen trafen. Ein blondes Wollschwein (Szöke Mangalica) kam aus dem Verschlag und schaute verdutzt, woran es seinem wolligen Freund – dem Schaf – wohl mangeln würde. Sie schienen sich gut zu verstehen. Wir werden wohl nie vergessen, wie fürsorglich sich das Schwein um das Schaf kümmern wollte.

Wollige Freunde bei der Loki Csárda Marcali

Wollige Freunde bei der Loki Csárda Marcali

Loki Csárda: praktische Informationen

Adresse

8700 Marcali – Lókpuszta, 0199/1 hrsz, 68-as út Marcali és Kéthely között

An der Fernstraße 68 vom Balaton nach Süden trifft man rund 10 km südlich von Balatonmáriafürdö auf die nette Csárda am Straßenrand.

Telefon: +36 20 564 3239

http://www.lokicsarda.hu/de (Die Webseite auf Ungarisch und Deutsch befindet sich derzeit noch im Aufbau)

Öffnungszeiten

Restaurant täglich 10-22 Uhr.

Koordinaten

46,61834° N / 17,398265° O

Fazit zur Loki Csárda

Paprika_3_Ft

Unweit von der Südseite des Balaton gelegen gibt es in der Loki Csárda Marcali gute und preisgünstige ungarische Gerichte. Der „Streichelzoo“ am Hof lohnt sich für Jung und Alt gleichermaßen. Definitiv ein Preistipp und solide 3 Paprika auf dem Weg nach oben.

Einen Kommentar abgeben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.